Hochdruck Aktuell UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Gute Vorsätze für Ihre Gesundheit

2017 hat begonnen und wir wünschen Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr! Nutzen Sie die Chance, die der kalendarische Neuanfang mit sich bringt. Jetzt ist der passende Zeitpunkt, um gute Vorsätze für einen blutdruckfreundlichen Alltag zu fassen und umzusetzen. Dabei sollte aber immer gelten: Bleiben Sie realistisch! Zu hohe Erwartungen an sich selbst wirken nach kurzer Zeit demotivierend und sind dann nicht zielführend.

Mehr Bewegung – mehr Gesundheit

Wie wäre es zum Beispiel, ab sofort mehr Zeit für Bewegung in den Wochenplan mit aufzunehmen? Fangen Sie direkt zu Jahresbeginn mit einer Viertelstunde dreimal wöchentlich an und erhöhen Sie langsam Ihr Pensum. Wenn Sie es bis Ostern schaffen drei- bis viermal pro Woche jeweils eine halbe Stunde sportlich aktiv zu sein, tragen Sie effektiv zur Senkung Ihres Blutdrucks bei und fühlen sich fitter als zuvor.

Hier noch einige Tipps für Ihren Alltag: Fahren Sie häufiger mit dem Rad zur Arbeit oder zum Einkaufen, nutzen Sie die Treppe anstelle des Aufzugs oder planen Sie für den Sonntagnachmittag einen erholsamen Spaziergang ein. Mehr Tipps und Hinweise dazu finden Sie auch im Themenbereich Sport und Entspannung bei Bluthochdruck.

Je regelmäßiger Sie sportlich aktiv sind, desto geringer ist das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ausdauersportarten, bei denen Sie Ihren Körper gleichmäßig belasten, sind besonders gut geeignet die Blutgefäße flexibel zu erhalten. Zu empfehlen sind Sportarten wie Nordic Walking, Schwimmen oder Wandern. Wenn Sie sich unsicher sind, welche Sportart am besten für Sie ist, wird Ihnen Ihr Arzt gerne weiterhelfen. 

Gesund genießen bei Bluthochdruck

Auch die Ernährung lässt sich optimieren. Eine ausgewogene Ernährung bedeutet nicht, auf den Genuss zu verzichten. Mit einfachen Tipps gelingt es Ihnen im Handumdrehen, gesunde Mahlzeiten mit viel Geschmack auf den Tisch zu zaubern. 

  • Weniger Salz! Salz treibt den Blutdruck in die Höhe. In der Regel enthält unser Essen mehr Salz, als unser Körper eigentlich benötigt. Ersetzen Sie das Salz zum Beispiel durch frische Kräuter und verbannen Sie den Salzstreuer vom Tisch.4
  • Mehr Obst und Gemüse! Gerade bei zu vielen Kilos auf den Rippen ist es besser, öfter auf pflanzliche Nahrung zu setzen. Gedünstetes Gemüse, frische Salate, gekochte Kartoffeln und Hülsenfrüchte als Beilage zu magerem Fleisch ermöglichen eine kalorienbewusste Ernährung und wirken sich positiv auf den Blutdruck aus: Denn Übergewicht ist ein klassischer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Richtige Fette! Fette enthalten viele Geschmacksstoffe, aber auch reichlich Kalorien. Darum sollten Sie Fette sehr bewusst und sparsam einsetzen. Doch zählen Sie nicht nur die Kalorien - achten Sie vor allem auf die Qualität: Denn Fett ist nicht gleich Fett. Kaltgepresste Pflanzenöle, Nüsse oder Meeresfische mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren können sich positiv auf die Gesundheit der Blutgefäße und des Herz-Kreislauf-Systems auswirken - im Gegensatz zu tierischen Fetten wie Butter, Schmalz oder Speck.2, 4

Noch mehr interessante Informationen rund um die richtige Ernährung bei Bluthochdruck finden Sie hier.

Medikamenteneinnahme leicht gemacht

Für Bluthochdruckpatienten ist einer der wichtigsten Vorsätze für das neue Jahr die richtige und zuverlässige Medikamenten-Einnahme. Ab und an mal eine Tablette vergessen – das sollte nicht (mehr) vorkommen. Gerade wenn Sie mehrere Arzneimittel einnehmen müssen, ist es wichtig, dass Sie sich an den Medikationsplan halten, den Ihnen Ihr Arzt gegeben hat. 

Ein Tipp fürs neue Jahr: Sollten Sie  für die Behandlung Ihres Bluthochdrucks mehrere Wirkstoffe benötigen, gibt es Möglichkeiten, die Therapie zu vereinfachen. Hierfür stehen sogenannte Kombinationspräparate zur Verfügung: Eine einzige Tablette enthält mehrere Wirkstoffe. Sprechen Sie Ihren Arzt an, ob es für Ihre Therapie ein passendes Kombinationspräparat gibt, damit Sie im besten Fall nur noch eine Tablette einnehmen müssen.1, 2, 11 
Weitere Tipps finden Sie hier.

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Hochdruck aktuell Newsletter an und erhalten Sie auf Wunsch einen Blutdruckpass gratis per Post.


Bedingungen:

Sie stimmen dem Erhalt des Bluthochdruck-Newsletter der UCB Pharma GmbH zu. Der Bluthochdruck-Newsletter wird per E-Mail verschickt und enthält Informationen zu Themen aus dem Bereich Bluthochdruck.

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den Zweck der Newsletter-Zusendung durch die UCB Pharma GmbH erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Zu statistischen Zwecken führen wir anonymisiertes Link-Tracking durch. Ein Rückschluss auf einzelne Empfänger ist nicht möglich.

Um den Missbrauch von E-Mail-Adressen zu verhindern, müssen Abonnenten die Bestellung unseres Newsletters in einem automatisierten Prozess per E-Mail bestätigen (Double-Opt-In).

Sie können jederzeit Ihre Einwilligung für die Zusendung des Bluthochdruck-Newsletter mit Wirkung für die Zukunft unter dieser Adresse oder dem in jedem Newsletter angegebenen Abmelde-Link widerrufen. Ein Widerruf ist auch per E-Mail an UCBCares.DE@ucb.com oder durch Zusendung einer Nachricht an unser Kundenservice-Center UCBCares™, entweder postalisch an: UCB Pharma GmbH, Alfred-Nobel-Str. 10, 40789 Monheim oder per Telefax an: 02173 48 4841 möglich.

  1. Middeke M., Völker K., Laupert-Deick C. Bluthochdruck senken ohne Medikamente. Trias Verlag, Stuttgart, 2011
  2. www.hochdruckliga.de (letzter Zugriff 12.01.2016)
  3. Nolte A. Bluthochdruck: Vorbeugen, erkennen, behandeln. Stiftung Warentest, Berlin, 2. Aufl., 2014
  4. Frech-Tamas FH et al., Circulation 2009;120: S522
Kostenloser Kontakt
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".