Arzt, der Blutdruck mit Blutdruckmessgerät misst | © Adobestock - © Kurhan

Kombinationstherapie bei Bluthochdruck

Die meisten Patienten benötigen eine Kombination von mindestens zwei Wirkstoffen, um ihren Zielblutdruck zu erreichen. Dies bedeutet aber auch ein Mehr an täglich einzunehmenden Tabletten.

Um die Behandlung zu erleichtern, stehen verschiedene Präparate zur Verfügung, die eine Kombination mehrerer Wirkstoffe in einer einzigen Tablette enthalten. Die Deutsche Hochdruckliga empfiehlt in ihren Leitlinien, Hypertonie-Patienten mit deutlich erhöhten Blutdruckwerten oder hohem bis sehr hohem Risiko für das Herz-Kreislaufsystem direkt mit einer Kombination aus mehreren Substanzen zu behandeln. Und dies, wenn möglich, mit nur einer Tablette.1,2,3

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigten, dass durch die Kombination mehrerer Wirkstoffe in einer Tablette im Vergleich zur Einnahme derselben Substanzen in verschiedenen Tabletten die Therapietreue deutlich verbessert werden konnte. Wodurch Folgerisiken durch einen schlecht eingestellten Bluthochdruck vermindert wurden. Das heißt, es fällt den Betroffenen leichter, die Behandlungsanweisungen des Arztes im Alltag regelmäßig zu befolgen und damit ihrem Körper etwas Gutes zu tun.10,11

Nicht für jeden Patienten ist die gleiche Wirkstoffkombination oder Dosierung gleichermaßen geeignet. Der Arzt bemüht sich daher ganz individuell, die optimale Therapie für jeden Patienten zu finden.

Für die individuelle Therapie stehen viele Kombinationspräparate in verschiedensten Wirkstoff- und Dosierungskombinationen zur Verfügung. Ihr Arzt kann daher in den meisten Fällen für die Behandlung eine einzige Pille nutzen, die Ihren indidividuellen Anforderungen entspricht.

 

 

 

  1. Middeke M., Völker K., Laupert-Deick C. Bluthochdruck senken ohne Medikamente. Trias Verlag, Stuttgart, 2011
  2. www.hochdruckliga.de (letzter Zugriff 09.04.2021)
  3. Frech-Tamas FH et al., Circulation 2009;120: S522
  4. Bildquelle: Adobestock - Kurhan