Arzt, der Blutdruck mit Blutdruckmessgerät misst | © Adobestock - © Kurhan

Reduzieren Sie Ihr Risiko bei Bluthochdruck

Unbehandelter Bluthochdruck ist ein Risikofaktor. Je weiter die Erkrankung fortschreitet, desto größer ist die Gefahr, dass Symptome wie Atemnot oder Herzschmerzen auftreten, die Ihr Alltagsleben stark einschränken. Im schlimmsten Falle werden Organe geschädigt und die Lebensspanne durch Herzinfarkt oder Schlaganfall verkürzt. Lassen Sie es nicht so weit kommen.1

Mit einer gesunden Lebensweise können Sie viel zu einer Senkung Ihres Bluthochdrucks beitragen. Wenn Sie ausgewogener essen und sich mehr bewegen, wirkt sich das bereits günstig auf den Blutdruck aus und steigert das körperliche Wohlbefinden.3

Ein leicht erhöhter Blutdruck kann durch eine Änderung des Lebensstils oftmals bereits auf normale Werte sinken. Ist Ihr Blutdruck stärker erhöht, ist eine medikamentöse Behandlung notwendig und lässt sich mit einer gesunden Lebensweise ideal ergänzen. Sie können auf diese Weise dazu beitragen, dass Sie möglichst wenige Medikamente einnehmen müssen oder die Dosierung reduziert werden kann.2

Zu den Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil gehören:

  • Bauen Sie Übergewicht ab
  • Ernähren Sie sich ausgewogen und fettarm
  • Schränken Sie den Verzehr von (verstecktem) Kochsalz ein
  • Trinken Sie Alkohol nur in Maßen
  • Verzichten Sie auf Nikotin
  • Bauen Sie Bewegung in Ihren Alltag ein, besser noch: Werden Sie sportlich aktiv
  • Bauen Sie Stress ab, vermeiden Sie Hektik
  • Nehmen Sie sich über den Tag verteilt Pausen für Erholung und Entspannung

Nicht alles auf einmal wollen!

Bleiben Sie realistisch. Es wird Ihnen wahrscheinlich nicht gelingen, Ihr Leben von jetzt auf gleich komplett zu ändern. Gehen Sie in kleinen Schritten vor. Es geht hier nicht um Verbote und Einschränkungen. Viel besser ist es, wenn Sie Ihre bisherigen Gewohnheiten nach und nach durch neue ersetzen, die Ihrem Körper und Ihrer Seele gut tun. Selbst kleine Ziele können hier viel bewirken. So schaffen Sie sich Erfolgserlebnisse und das motiviert für weitere Veränderungen. Damit haben Sie gute Chancen, Ihren Blutdruck und damit Ihr Risiko für Folgeerkrankungen deutlich zu senken.1


  1. Middeke M., Völker K., Laupert-Deick C. Bluthochdruck senken ohne Medikamente. Trias Verlag, Stuttgart, 2011
  2. www.hochdruckliga.de (letzter Zugriff 09.04.2021)
  3. Nolte A. Bluthochdruck: Vorbeugen, erkennen, behandeln. Stiftung Warentest, Berlin, 2. Aufl., 2014
  4. Bildquelle: Adobestock - Kurhan