Hochdruck Aktuell UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Vorbeugen im Alltag

Gerade nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall ist es besonders wichtig, die medikamentöse Therapie mit Ihrem persönlichen Lebensstil zu unterstützen. Tun Sie sich und Ihrem Herzen einen Gefallen und führen Sie ein Herz-gesundes Leben. Es gibt einiges, was Sie selbst im Alltag tun können:68

  • Hören Sie mit dem Rauchen auf. Nikotin schädigt die Gefäße direkt und steigert das Risiko des Fortschreitens der Arteriosklerose.
  • Lassen Sie überflüssige Kilos durch eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung purzeln.
  • Sportliche Betätigung und erfolgreiches Stressmanagement helfen Ihnen dabei und Sie werden belastbarer und fitter.

Nehmen Sie sich auch folgende Tipps zu Herzen, um ein Herz-gesundes Leben zu führen.

Sport zur Prävention

Ernährung

Besonders empfehlenswert für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung ist die Mittelmeerküche. In dieser Tabelle sehen Sie die Hauptbestandteile dieser Ernährungsweise und auf was Sie besser verzichten sollten.61

Positiv

Negativ

  • Viel frisches Obst und Gemüse
  • Salate
  • Wenig mageres Fleisch,
    eher Fisch
  • Ungesättigte Fette
    (z. B. Oliven- oder Rapsöl)
  • Verschiedene Kräuter
    und Gewürze
  • Ballaststoffe (z. B. Vollkornprodukte
  • Viel Fleisch
  • Gesättigte Fette (z. B. Wurst oder Butter)
  • Kochsalz
  • Zucker
  • Alkohol

Sport

Sie stehen kurz nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall und wollen wieder Sport treiben, fragen sich aber, ob das möglich ist? Ist es und es wird sogar empfohlen. Sportliche Betätigung gehört zu einem Herz-gesunden Leben dazu. Machen Sie an vier bis fünf Tagen in der Woche moderaten Ausdauersport für etwa 30 bis 60 Minuten. Bauen Sie immer wieder ein Mehr an Bewegung in Ihren Alltag ein. Nehmen sie beispielsweise für kurze Strecken das Rad, anstatt sich hinters Steuer zu setzen. Der Aufzug ist gerade weg? Kein Problem, entscheiden Sie sich bewusst gegen Aufzugfahren und nehmen Sie die Treppe. So tun Sie schon mit kleinen Änderungen Ihrem Herzen etwas Gutes. Falls Sie sich alleine nicht so gut motivieren können, gibt es auch in Ihrer Nähe Herzgruppen, in denen Sie zusammen mit anderen Betroffenen Sport machen können.69 Einen kurzen Überblick über geeignete Sportarten finden Sie in der folgenden Tabelle:68,61

Positiv:

  • Strammes Gehen, Nordic Walking
  • Joggen
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Wandern

Stress vermeiden

Unterstützen Sie Ihr Herz und vermeiden Sie Stress oder verringern Sie bestehenden Stress. Ein gutes Stressmanagement können Sie sich beispielsweise mit verschiedenen Entspannungstechniken aneignen. Gönnen Sie sich kurze Auszeiten von Ihrem Alltag, in denen Sie diese Techniken anwenden. Ihr Herz wird es Ihnen danken!68 Hier sehen Sie einen kurzen Überblick über empfohlene Entspannungstechniken und Aktivitäten:

Positiv:

  • Autogenes Training
  • Yoga
  • Tai-Chi
  • Ausflüge mit Familie und Freunden
Entspannung zur Prävention
  1. Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR) e. V. Herzgesundes Entspannen.
  2. Bundesministerium für Bildung und Forschung. Herz in Gefahr? 2015
  3. http://www.dgpr.de/herzgruppen.html (letzter Zugriff am 27.09.2017)
Kostenloser Kontakt
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".