Älteres Paar genießen, gesundes Frühstück zusammen in der Küche | © Adobestock -	© Art_Photo
Home Leben mit BluthochdruckSport und Entspannung bei Bluthochdruck

Werden Sie aktiv - zum Wohle von Körper und Seele

Hand aufs Herz: Gehören Sie zu den Menschen, die überwiegend sitzen und bei kurzen Strecken gerne auf das Auto zurückgreifen? Gerade wenn Sie ein paar Kilos zu viel auf den Rippen haben, lohnt es sich, an diesen Gewohnheiten etwas zu ändern. Ein aktives Leben bringt Schwung in Ihren Alltag. Das ist ohne großen Aufwand möglich und wird Ihren Bluthochdruck günstig beeinflussen. Noch besser ist es, wenn Sie sportlich aktiv werden. Dafür ist es nie zu spät. Fragen Sie Ihren Arzt oder schauen Sie bei den örtlichen Sportvereinen, ob es ein passendes Sportangebot für Sie gibt. Andauernder Stress und Hektik können zu der Entstehung von Bluthochdruck beitragen. Sport kann Ihnen dabei helfen, Stress abzubauen und gelassener zu werden. Noch besser geht das mit speziellen Entspannungstechniken. Auch hier gibt ein breites Angebot.

 

Ein erster Schritt: Mehr Bewegung im Alltag

Körperliche Aktivität beginnt im Alltag. Verzichten Sie bei kurzen Strecken auf Ihr Auto, nutzen Sie stattdessen das Rad oder gehen Sie zu Fuß. Lassen Sie ab sofort Rolltreppen oder Aufzüge links liegen und nehmen Sie die Treppe. Und warum unternehmen Sie nicht regelmäßig einen Spaziergang? Das lässt Sie Ihre Umgebung ganz neu entdecken. Und nebenbei werden sich Ihr Bluthochdruck und Ihr körperliches Wohlbefinden nach und nach verbessern.

Werden Sie sportlich aktiv! Sport steigert das Wohlbefinden, weil die Muskeln besser durchblutet und der Kreislauf angekurbelt werden. So können Sie noch mehr für Ihren Körper und damit für Ihren Blutdruck tun.

Entspannen Sie sich! Mit der richtigen Strategie in Stresssituationen und bewusster Entspannung, bleiben Sie gelassener.